Pascal Flammer’s Arbeiten zeichnen sich einerseits durch baustatische und konstruktive Auseinandersetzungen aus, sowie dem Versuch bestehende Raumtypologien aufzubrechen und auf deren innersten Kern eines Lebensvorschlages zu schälen und auszuarbeiten.

Diesen Themen widmet sich Pascal Flammer in seinem Architekturbüro wie auch in seiner zehn jährigen Lehrtätigkeit an der Accademia in Mendrisio, dem GSD an der Harvard Universität, dem Sandberg Institute in Amsterdam und zuletzt als Gastdozent an der ETH Zürich.


Ort: Raum 1180 - 1.OG, Hauptgebäude, Treppenhaus Süd
Zeit: 19 Uhr